"Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte"

Der Journalistenpreis

Der Journalistenpreis „Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte“ ist eine gemeinsame Initiative der HWPH Historisches Wertpapierhaus AG und der Scripovest AG. Diese Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, auf neutralem Wege die sog. Scripophilie bekannt zu machen sowie die Verbreitung des damit einhergehenden Wissens zu fördern.

Der Preis soll gründlich recherchierten Journalismus über Themen rund um Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte fördern und diese Bereiche einem breiten Publikum zugänglich machen. Ausgezeichnet werden Autoren, die Themenbereiche oder Teilaspekte kompetent aufarbeiten, eingehend analysieren und dem Laien allgemein verständlich vermitteln.

Der Preis wurde erstmals im Jahr 2010 ausgeschrieben. Das Preisgeld für den Gewinner beträgt 500 Euro. Eine Experten-Jury legt die Preisträger fest.

Die Einreichung von Beiträgen ist dabei immer bis zum 31.01. des Folgejahres möglich. Für im Jahr 2016 veröffentlichte Beiträgen ist der Stichtag also entsprechend der 31.01.2017.